52 views
# Digitale Verwaltung für die Stadt siegen, den Kreis Siegen-Wittgenstein und die Region Südwestfalen. ## Meta Kommunikation * Hut: Karsten "Tau" Hiekmann: tau@chaos-siegen.de (vorerst) * Pad: https://md.ha.si/digitale-verwaltung * Jitsi (Telko): https://meet.ha.si/digitale-verwaltung * Matrix (Chat): https://matrix.to/#/#digitale-verwaltung:milliways.info (Umzug auf ha.si -infrastruktur möglich) * Mailingliste: digitale-verwaltung@chaos-siegen.de (Anfrage an tau@chaos-siegen.de) * Kanban (Aufgaben): https://wekan.hasi.it/b/EtCdHkCch7uJvaxSP/digitale-verwaltung * Nuudel (Terminfindung): https://nuudel.digitalcourage.de/ * ... # Inhaltsübersicht [TOC] ## Andere Orte in den Medien * heise: Raus aus dem "proprietären Zeitalter": Dortmund setzt weitgehend auf Open Source (01.04.21) * https://www.heise.de/news/Raus-aus-dem-proprietaeren-Zeitalter-Dortmund-setzt-weitgehend-auf-Open-Source-6003647.html * https://blog.do-foss.de/beitrag/freie-software-ist-von-jetzt-an-standard-in-dortmund/ * heise: Grün-Rot: Stadt München soll rasch fünf Open-Source-Projekte entwickeln (23.10.20) * https://www.heise.de/news/Gruen-Rot-Stadt-Muenchen-soll-rasch-fuenf-Open-Source-Projekte-entwickeln-4937719.html * golem: Modernisierung unerwünscht (04.08.20) * https://www.golem.de/news/it-in-behoerden-modernisierung-unerwuenscht-2008-148846.html * heise: Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source (19.06.20) * https://www.golem.de/news/schleswig-holstein-bye-bye-microsoft-hello-open-source-2006-149174.html * Kassel "Public Money -Public Code" als Grundsatz bei der Softwarebeschaffung (06.02.20) * https://wwwsvc1.stadt-kassel.de/sdnet4/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZTwkwpaGRHtSaLdF9Q6e26xHmmZ_a7mpS1_EeGmUz5g4/Beschlusstext_101.18.1330_-oeffentlich-_Ausschuss_fuer_Finanzen-_Wirtschaft_und_Grundsatzfragen_06.02.2020.pdf * Siegener Beitung: Ratssitzung live gucken, 11.12.2020 * https://www.siegener-zeitung.de/netphen/c-lokales/ratssitzung-live-gucken_a220034 ## Kontakte zu anderen Orten * DO-FOSS: * https://blog.do-foss.de/ * Kontakten kann padeluun * Bonn * https://www.bonn.de/microsite/smartcity/open-data/index.php * Bonn ist vergleichsweise weit vorne in Sachen digitale Verwaltung * Kontakten kann Julia zum Leiter Sven Hense kann weiterhelfen * Kassel "Public Money - Public Code" * Kontakten kann Benjamin * OK NRW * https://oknrw.de/ * ein Zusammenschluss von Open-Government-Menschen in NRW, die Zivilgesellschaft in diesem Bereich vertritt seit Jahren * Kontakten kann Julia zu Christopher Reinbothe * Digitale Agenda Ulm * https://www.ulm.de/leben-in-ulm/digitale-stadt/geschaeftsstelle-digitale-agenda * Stefan bloggt: https://stefan.bloggt.es/ * Stefan offiziell: https://www.ulm.de/leben-in-ulm/digitale-stadt/verschw%C3%B6rhaus * Kontakten kann Julia * Schleswig-Holstein: * Kontakten kann Benjamin ## Kontake zu anderen Organisationen * codefor.de * https://codefor.de * Digitale Verwaltung ist eines der Kernfelder des Code-for-Germany-Netzwerks der Open Knowledge Foundation. * Kontakten kann Julia * Lilith Wittmann(!) arbeitet an Projekten zum Online-Zugangsgesetz * https://ozg.verdrusssache.de/ * https://formularium.verdrusssache.de/ * FSFE: public money, public code: * https://publiccode.eu/ * https://fsfe.org/tags/tagged-pmpc * https://lists.fsfe.org/mailman/listinfo/fsfe-de * Kontakten kann Benjamin * Forum für digitale Souveränität – Open Source im Public Sector * https://osb-alliance.de/ueber-uns/open-source-im-public-sector-forum-fuer-digitale-souveraenitaet * https://de.wikipedia.org/wiki/Open-Source-Software_in_%C3%B6ffentlichen_Einrichtungen * https://www.vitako.de/Themen%20Dokumente/Vitako-Positionspapier_OpenSource.pdf (Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Diestleister e.V.) * Aus dem Bildungsbereich: cyber4edu und infra.run (pizzakatze) * edri.org * Suchmaschinenstichwort "Digitaler Bundestag; Transparenz; maschinenlesbarer Output von der Verwaltung" ## Fragestellung ### princess * "Digitalisierung" scheinen heut viele mit Cloudbetrieb und Smartphone gleichzusetzen. Und: Rand- und Fehlerfälle werden nicht berücksichtigt. * In die Cloud geht "man", wenn man etwas nicht selber stemmen kann, z.B. Serverbetrieb. Bei ALLEM, was deutsche Kommunen tun, scheiden Microsoft-Cloud und AWS und erst recht Google aus. * Personenbezogene Daten sollten Europa nicht verlassen. NSA & Co haben aber auch auf europäische Server ihrer Konzerne Zugriff, auch wenn sie etwas anderes behaupten. * Der LfDI von BaWü hat letzte Woche bekanntgegeben, dass der Einsatz von Office 365 an Schulen NICHT möglich ist aus Datenschutzgründen. Ich bin sicher, dass andere Datenschutzbeauftragte bei "Cloud von US-Firmen" zum gleichen Ergebnis kommen. * Also entweder Cloud bei einem deutschen Hoster in .de oder eigener Serverbetrieb. Auch das ist nicht undenkbar. BaWü hat BitBW. Die taugen zwar nix, aber es ist ein landeseigener Betrieb. * Alles im Smartphone * Was macht jemand ohne Google Konto? * Was macht jemand ohne Smartphone (Stichwort demographische Entwicklung) * Was ist das Alternativverfahren (dies muss *gleich bei* der Planung mit berücksichtigt werden. Später implementieren führt zu Teufelswerk